Unser Angebot

Stationäre Hilfe zur Erziehung nach §§27, 34, 35a, 41 SGB VIII

Wir bieten stationäre Hilfe zur Erziehung nach §§27, 34, 35a, 41 SGB VIII für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene u.a. in Verbindung mit:

Eine Betreuung bei einem betrieblichen Ausbildungsverhältnis ist ebenso möglich wie ein Schulbesuch an den öffentlichen Schulen sowie an unserer Sonderberufsfachschule.

Rahmenbedingungen

Aufgenommen werden junge Menschen beiderlei Geschlechts in der Regel ab dem 15. Lebensjahr. Eine Aufnahme ab dem 14. Lebensjahr ist vereinzelt möglich. Die Betreuung über Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr erfolgt in drei Wohngruppen im Heim mit  2 x 8 und 1x 6 Plätzen, sowie in 4 dezentralen Wohngruppen mit jeweils 6 Plätzen.

Ziele der Maßnahme

Der junge Mensch wird betreut, begleitet und unterstützt, mit dem Ziel, konstruktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erreichen zu können. Die vorhandenen Ressourcen werden gefördert um die notwendigen Voraussetzungen für:

  • ein eigenverantwortliches und selbst bestimmtes Leben, sowie
  • eine gelingende berufliche und soziale Integration zu erlangen.

Hilfeplan

Die Betreuung in den Wohngruppen erfolgt auf der Grundlage des für die einzelnen jungen Menschen vereinbarten Hilfeplans bis:

  • zur Wiedereingliederung in das Lebensfeld der Herkunftsfamilie
  • zur Fortführung der Hilfe in einer weiterführenden Hilfeform
  • zur Verselbständigung des jungen Menschen
Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Herr Timm

Angebotsleitung

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

fon 07042 103-211

fax 07042 103-171

jan.timm@cjd.de