Das CJD - Die Chancengeber CJD Kaltenstein

Der Neustart der CJD Sonderberufsfachschule war ein voller Erfolg.

03.08.2015 CJD Kaltenstein « zur Übersicht

In seinem Grußwort betonte OB Maisch, wie sehr er die Entscheidung des CJD begrüßt hatte, die Schule neu zu starten. MdL Schmiedel sprach seine Bewunderung dafür aus, dass das CJD durch seine individuelle Förderung genau das tue, was die Politik in Ihren aktuellen Förderprogrammen fordert. Schon in ihrer Begrüßung stellte Standortrepräsentantin Anna Ohnweiler das CJD Kaltenstein als Teil der Stadt Vaihingen dar, welches seine besondere Aufgabe darin sieht, für die Herausforderungen der Stadt und der Gesellschaft, Angebote und Lösungen zu finden.

Die Sonderberufsfachschule startete mit einer Klasse und brachte alle Schüler zum Abschluss. In seiner Ansprache lobte Schulleiter Gerhard Schleich die Ausdauer der Schüler, welche sie letztendlich an den Aufgaben wachsen ließ und sie zum angestrebten Ziel führte.Man dürfe als Lehrer jedoch nicht ungeduldig werden wie der Bauer in der chinesischen Überlieferung, welcher an seinen Pflanzen zupfte, damit sie höher aus dem Boden ragen, bis alle verdorrt waren. Individuelle Förderung bedeute auch, unterschiedliche Lerngeschwindigkeiten zu berücksichtigen, denn nur so erreiche man Ziele, über welche man sich freuen könne.

Freuen konnten sich über die von Klassenlehrer Dr. Peter Kovar überreichten Zeugnisse Manuel Bächtle, Tim Bader, Jeremy Beer, Melissa Beer, Zahrujan Dad, Ahmad Hossini, Nicole Jaiser, David Schmid-Maier, Regina Sivakova und Maximilian Urban. Preise und Belobigungen für besondere Leistungen erhielten Manuel Bächtle, Regina Sivakova und Jeremy Beer.

Der feierliche Rahmen wurde von Professor Marangoni gestaltet, welcher mit Capoeira und rhythmischen Klängen für Begeisterung sorgte. Die Schlosszwerge bezauberten die Gäste mit ihrem Gesang und erbrachten auch den Beweis, wie vielfältig die Angebote des CJD Kaltenstein sind.